HABT IHR MANCHMAL DAS GEFÜHL EUCH FEHLT DIE ZEIT UND LUST ZUM KOCHEN?

Mein Name ist Janine und mir ging es auch einmal so.

2012: Damals frisch in das Berufsleben eingestiegen, alleine im Haushalt und vorne bis hinten keine Zeit mehr für irgendwas. Da muss man sich selbst erst mal organisieren und Prioritäten setzen. Tatsächlich gab es auch Zeiten, in denen ich täglich einfach nur Nudeln gekocht habe. Ziemlich langweilig, nicht wahr?

Nach der Ausbildung 2015 kam dann der Gedankenumschwung. Zwischenzeitlich mit noch weniger Zeit, da ich nebenberuflich ein Studium begonnen hatte, lief das Leben einfach so an mir vorbei. Irgendetwas musste sich ändern. Also dachte ich mir: Wenn Menschen ihre Leidenschaft in einer gesunden Lebensweise finden, warum nicht auch ich? Fange ich doch mal mit der Ernährung an.

Ich möchte meine Arbeit leben und nicht nur leben um zu arbeiten.

Parallel hat mich der Gedanke an die Selbstständigkeit gepackt. Zunächst gingen die Überlegungen zwar in Richtung Buchhaltungssektor, dann entwickelte ich aber eine unglaubliche Begeisterung für die Idee die „Familiengewürze“ ins Netz zu bringen. Mein Ziel ist es alle mit meiner Euphorie anzustecken und die Lust auf das Kochen wieder (oder bei einigen auch überhaupt) zu wecken. Damit möchte ich jeden von Euch ansprechen: Familien, Hobbyköche, Kochanfänger, Unerfahrene, jene die spezielle Ernährungslifestyles einschlagen – sei es Vegetarier, Veganer, Low Carb, Clean Eating usw.

Jeder sollte sich bewusst ernähren dürfen und können. Gewürze bereichern das Essen und es bringt Pepp rein, sodass es nicht einfach nur lasch schmeckt. Gerade in der heutigen Zeit, in der alles schnell gehen muss, läuft es stark darauf hin, dass durch Fertiggerichte und Fastfood die Geschmacksnerven nicht mehr trainiert werden und man so das Gefühl für gutes Essen verliert.

Bringt Würze in Euer Leben!

Fangt an mit mir zu experimentieren und habt Spaß am Kochen – genauso wie ich! Ich freue mich auf die anstehende Zeit und auf Eure zahlreichen Beiträge auf Facebook und Co.

Würzige Grüße wünschen Euch

Janine Kirschenlohr
und Euer Aromatikus-Team

Unsere Entwicklung

2017

„Die Globalisierung ist im Wohnzimmer angekommen: Irgendwo da draußen in der weiten Welt (oder im Nachbarort) sitzt jemand am Computer, der gerade das sucht, was ich habe.“

In diesem Jahr gehe ich den Schritt und übernehme das Familienunternehmen in der 4. Generation. Nach fast 60 Jahren gründe ich „Aromatikus – Gewürze nach Maaß“ und verleihe dem Kind einen neuen Namen. Nun sollen alte Traditionen mit der Moderne einen Einklang finden. Die hauseigenen Mischungen werden weiterhin selbst hergestellt und parallel formatiere ich ein Team um mich herum, um das Geschäft in die Neuzeit zu holen. Nicht nur ich soll an dieser Erfahrung wachsen, sondern ich möchte auch das Unternehmen voranbringen.

Bänker: „Man muss einfach sehen, dass da so viel Herzblut drin steckt!“

Ich bin Feuer und Flamme. Plötzlich ist da diese Euphorie, die ich schon lange nicht mehr hatte. Die größte Überraschung ist für mich, dass innerhalb kürzester Zeit meine Begeisterung und Überzeugung so viele Menschen angesteckt hat und ich jeden direkt mit in das Thema reinziehen kann. Keiner kommt mehr aus den Gesprächen, ohne selbst von meinem Gewürzvorhaben begeistert zu sein.

2016

„Man hört immer wieder, wie Leute ihr Hobby zum Beruf machen, aber dass ich irgendwann auch an dem Punkt sein würde, hätte ich nicht gedacht! Und dann auch nicht so schnell!“

Rudolf Maaß (mein Großonkel) zählt die Tage bis zu seinem Renteneintritt und wann er damit das Gewürzgeschäft hinter sich lässt. Da kam sie, die Idee. Warum nicht das, was mir im Blut liegt zum Beruf machen? Mit dem Geschäft bin ich aufgewachsen und meine ganze Familie hat Berührungspunkte damit. Ich kenne es und hatte schon immer viel Spaß dabei.

2014

„Ab da lies mich der Gedanke der Selbstständigkeit nicht mehr los.“

In dieser Zeit ist die Arbeitssituation und eine Stelle zu bekommen, oder aber auch zu halten, sehr schwierig. Schon früh in der Lehre hieß es zu mir: „Suche dir eine Stelle im Chain-Management-Prozess!“. Auf deutsch: ich sollte mir eine Stelle suchen, die so wichtig ist, dass sie nicht ersetzt oder auslagert werden kann – leichter gesagt als getan. Dann fällt auch die Frage, warum ich mich nicht selbstständig mache. Aber mit was? Oder mit wem?

1978

Sein Sohn Rudolf Maaß hat das Marktgeschäft übernommen und breitete die Standorte auf Heidelberg (Ebertplatz, Altstadt, Neuenheim, Handschuhsheim), Wiesloch und Speyer aus.

1958

„Wo alles begann…“

Mein Urgroßvater Wilhelm Maaß hat in diesem Jahr den Gewürzhandel ins Leben gerufen und stand auf dem Mannheimer und Rheinauer Wochenmarkt.